Schienen, bergab ...

... und ein langer Auslauf - nur 120 Jahre hat es seit der Eröffnung der Gmundner Straßenbahn gebraucht, bis ein paar Verrückte diese Location für ein nächtliches Rennen nutzten:

Spurkranzräder besorgt, Bier, Schweissgerät, Bretter und los gings: Eine Riesengaudi mit diesem selbstgebauten Schienenwagerl!

 

Und nun seid IHR eingeladen, mit eurem Team bei der

1. Gmundner Downrail Challenge

am 28. April 2017 um 21 Uhr

mit eurem eigenen "Schienenseifenkistl" mitzumachen!

 

 

DAS TEAM, DAS AM WEITESTEN ROLLT, GEWINNT!

 

Ein paar Rahmenbedingungen musst du beachten:

- Maximalgewicht deines Gefährtes: 50 kg.

- Es können soviele wie du willst darauf SITZEN(!).

- Helmpflicht und Protektoren.

- Teilnahmegebühr pro Team: EUR 30

- Anschubsen erlaubt bis zu einer Markierung, ab dann keinen "Bodenkontakt" mehr! Die Anschubs-strecke ist etwa 100 m lang und wird bei einem eventuellem 2. Durchgang verkürzt. Es dürfen nur Teammitglieder anschubsen, die dann auch auf dem Gefährt sitzen.

- Kein Antrieb außer der Schwerkraft und dem beim Anschubsen gewonnenem Schwung. (Wir sind bereits mehrfach gefragt worden, ob Schwungräder oder Akkus erlaubt sind, die die Anschubsenergie speichern. Schwungräder: ja (da kann man ja sehen, ob die vorher still stehen), Akkus: nein (das Überprüfen würde den Rahmen sprengen). Bedenke aber, dass das Höchstgewicht des Gefährtes 50 kg nicht überschreiten darf. Die Erfahrung zeigte, dass es viel bringt, ein paar Schwergewichte auf das Gefährt zu setzen, das heisst, je stabiler, desto besser...

- Probefahrt: Es ist selbstverständlich verboten, Testfahrten auf eigene Faust zu unternehmen, schon gar nicht während der Betriebszeiten der Straßenbahn!!! Darum wird eine Woche davor (am 21. April abends ) gegen Voranmeldung pro Team eine Probefahrt ermöglicht. Genaueres erfährst du rechtzeitig.

- Wer am weitesten rollt, gewinnt. Gemessen wird am hintersten Teil des Fahrzeuges bzw Person. Sollten mehrere Teams gleich weit rollen, (oder bis zu den Strohballen auf Höhe der Konditorei Grellinger) wird mit einem kürzeren Anlauf ein zweiter Durchgang gefahren. Der erste Stillstand zählt.

- Keine Substanzen oder Materialien auf die Schienen aufbringen. ZB Sand streuen oder Gleitmittel sprühen.

- 0,00 Promille während des Rennens für alle Teammitglieder.

 

 

Als Preis gibt es Einkaufsgutscheine, gültig in ganz Gmunden, sowie das Gefühl bei etwas Einzigartigem dabei gewesen zu sein!

 

Anmelden kannst du dich hier

 

1. Preis: Einkaufsgutscheine im Wert von 250 EUR

2. Preis: Einkaufsgutscheine im Wert von 150 EUR

3. Preis: Einkaufsgutscheine im Wert von 100 EUR

Technische Details

 

- Spurweite 1000 mm in Rillenschienen, Rillenbreite bei den Weichen nur 20 mm.

- Bremsen nicht erforderlich (sooo schnell wirds nicht)

- Maximalgewicht des Gefährtes 50 kg

 


 

Wo gibt es Materialien für den Bau?

 

Spurkranzräder zB hier oder hier.

 

 

So sehen die korrekten Kommentare bei Facebook aus: